Hochwertige Reifen durch berührungsloses Reinigen

Reifenformen müssen regelmäßig – nach etwa 1000-3000 Reifen – von Prozessrückständen befreit werden, um eine gleichbleibende Produktqualität und ein makelloses Erscheinungsbild der Reifen zu gewährleisten. Je nach Produkt und Losgröße in der Herstellung, müssen die Stahl- und Aluminiumformen mitsamt ihren Seitenschalen entweder eingebaut in der Reifenpresse, oder im ausgebauten Zustand gereinigt werden. Besondere Herausforderungen sind dabei die Reinigung der Profillamellen und der Entlüftungsöffnungen, die den Bedarf nach Alternativen zu den herkömmlichen Reinigungsverfahren verstärken. Gleichzeitig steigen die Qualitätsanforderungen der OEM-Abnehmer ständig.

In verschmutzter Form vulkanisierter Reifen
In verschmutzter Form vulkanisierter Reifen
In sauberer Form vulkanisierter Reifen
In sauberer Form vulkanisierter Reifen

Das Prinzip der Laser Formenreinigung

Durch das Einsetzen gepulster Laserstrahlung wird die Durchschnittsleistung des Lasers auf einen Energiepuls im Nanosekundenbereich konzentriert. So wird eine zeitlich sehr kurze Pulsspitzenleistung von einigen Millionen Watt erreicht. Die schlagartig eingebrachte Energie kann sich nicht ausbreiten und sprengt das zu entfernende Material in einem kleinen Bereich explosionsartig ab. Die Einwirkzone entspricht dabei der Größe des Laser-Strahlflecks auf der Oberfläche. Indem dieser Prozess vielfach pro Sekunde wiederholt wird und die einzelnen Strahlflecken aneinandergereiht werden, lässt sich eine Oberfläche Puls für Puls freilegen. Das abgesprengte Material – in der Regel feiner Staub und Gas – wird lokal abgesaugt und einem Filter zugeführt.

Vorteile der Laser Formenreinigung

  • Reproduzierbare Qualität

    Der automatisierte Reinigungsprozess gewährleistet die Reinigung aller Bereiche der Form. Die mehrachsige Scaneinheit steuert das Laserlicht auch in komplexe Lamellenstrukturen. Die Gravuren auf den Seitenschalen lassen sich rückstandsfrei reinigen. Rückstände werden lokal abgesaugt und gefiltert.

  • KEIN FORMENVERSCHLEISS

    Das Laserlicht wird vom Trägerwerkstoff in der kurzen Pulsdauer kaum absorbiert. Dadurch kommt es bei einer geeigneten Prozessführung zu keiner mechanischen, chemischen oder thermischen Beeinträchtigung der Formen. Die verbesserte Reinigungseffizienz reduziert die Anzahl an Formenwechseln und ermöglicht so eine längere kontinuierliche Produktion ohne Unterbrechung. Gleichzeitig werden die Aufwendungen für Formeninstandsetzung reduziert.

  • EINFACHERE WARTUNG DER ENTLÜFTUNGEN

    Der Laser eliminiert den Einsatz von Strahlgut, das Ventile zusetzen kann. Da Formen schneller verschmutzen als die Entlüftungen, lässt sich die Zahl der notwendigen Bohrvorgänge deutlich senken. Die empfindlichen mechanischen Ventilsysteme werden durch die berührungsfreie Laserreinigung nicht beschädigt.

  • OPTIMAL FÜR SPRING VENTS

    Reifenformen mit Spring Vents können nicht mit klassischen Strahlverfahren wie Sand oder Glas gereinigt werden, da diese Verfahren stark abrasiv wirken und das Strahlgut die Spring Vents verstopfen würde. Hier müssen schonende Verfahren, die keine Rückstände und Beschädigungen auf der Form hinterlassen, als Reinigungsmethode gewählt werden: Eine perfekte Aufgabe für die berührungslose Reinigung mit Licht.

  • FLEXIBLE REINIGUNG

    Die 4JET Systeme erlauben die Laserreinigung mittengeteilter oder segmentierter Formen, entweder in der Presse oder im ausgebauten Zustand. Die Reinigung ist sowohl im kalten Zustand als auch bei Vulkanisiertemperaturen möglich.