20. Oktober 2014 | Photovoltaik & Glas

Berührungsloses Präzisionsschneiden von Glas auf der Glasstec

Eine neue Lösung für das Feinschneiden von Glas wurde von der 4JET Technologies GmbH entwickelt. Der Prozess setzt ultrakurze Laserpulse ein, um eine kontrollierte Rissbildung in Glas auszulösen. Dadurch lassen sich nahezu beliebige Konturen mit hoher Kantengüte erzeugen.

Glas schneiden einschließlich Kerbe

Naheliegende Anwendungen sind der Ausschnitt von dünnen Substrat- oder Deckgläsern in der Mobilelektronik, der Prozess eignet sich aber auch für dickere Gläser. Es lassen sich chemisch gehärtete genauso wie Kalknatron-Gläser oder andere sprödharte transparente Materialien bearbeiten.

Der neue PearlCutTM -Prozess arbeitet spaltfrei und ohne Materialabtrag, so dass keine Stäube entstehen. Die Schnittkanten weisen eine Rauhigkeit von besser Ra < 2µm auf. Je nach Anwendung lassen sich die so geschnittenen Bauteile ohne, oder nur mit minimaler Nachbehandlung weiterverarbeiten.

Der Standardprozess erlaubt das Trennen von chemisch gehärteten Gläsern mit einer Dicke von 1mm in einer Überfahrt mit einer Geschwindigkeit von über 400mm/s auf Geraden und bis zu 100mm/s in Radien. Ein typisches Coverglas für Smartphones lässt sich in unter 5s ausschneiden.

Der PearlCutTM Prozess basiert auf einer Rekombination bekannter Phänomene bei der laserbasierten Erzeugung von Materialmodifikationen in Glas durch den Einsatz eines Ultrakurzpulslasers und einer speziellen Strahlformungsoptik.
4JET bietet den Prozess als Gesamtlösung in einer kompakten Laseranlage an, die die Bearbeitung von einem Gen 4.5 oder zwei Gen 3 Substraten erlaubt. Die Beladung kann manuell oder automatisiert erfolgen. Die Anlage vermisst und regelt die Positionierung der Bearbeitung mit einer CCD Kamera. Die Bauteil- und Lagegenauigkeit liegt bei besser +/-20µm.

Display-Glasskante nach dem schneiden mit dem PearlCutTM Process (Rauhheit Ra=1.5µm)
Verarbeitete Displayglas von der Massenproduktion

Entscheidend für die kontrollierte Rissführung und wiederholbare Prozessergebnisse ist die wegsynchrone Geschwindigkeitsregelung der Anlage, mit der sich Radien langsamer bearbeiten lassen als Geraden.

Die PearlCutTM Lösung ergänzt das 4JET Portfolio zu Mikrobearbeitung von Glas, Solarzellen und Mobilelektronik. Das Unternehmen hat bereits zahlreiche Laseranlagen für das Bohren von Glas in die Display- und Solarindustrie ausgeliefert.