Lasermaschinen im Gesamtwert von über 10 Mio. EUR für Kunden in China

| 4JET Gruppe, Photovoltaik & Glas Lasermaschinen im Gesamtwert von über 10 Mio. EUR für Kunden in China

Alsdorf, 17. Dezember 2020

Die 4JET Gruppe aus Alsdorf hat von einem langjährigen chinesischen Kunden Aufträge und Rahmenvereinbarungen im Gesamtwert von über 10 Mio. EUR akquiriert. 4JET rüstet in den kommenden beiden Jahren mehrere neue Produktionsstätten für CIGS bzw. CdTe-Dünnschicht-Solarzellen mit Laseranlagen für die Randentschichtung, das Viabohren und die Kontaktfreilegung aus. Die projektierten Fabriken haben eine jährliche Produktionskapazität von rund 1,5 Gigawatt. Erste Maschinen werden Mitte 2021 ausgeliefert.

4JET ist seit über 10 Jahren erfolgreicher Lieferant der Photovoltaikindustrie. Durch Gründung eines lokalen Tochterunternehmens in Shanghai bietet 4JET seinen Kunden auch während der Reisebeschränkungen in der Pandemie durchgängig lokale Betreuung in Vertrieb und Service. Die Entwicklung der Anlagen erfolgt weiterhin am Standort Deutschland, wo das Unternehmen mit 140 Mitarbeitern auch Mikromaterialbearbeitungsmaschinen für die Herstellung von intelligenten Fenstern, Displays und Fahrzeugverglasung, sowie Maschinen für die Bearbeitung von Reifen entwickelt.

Die globale Photovoltaikindustrie verspricht weiterhin starkes Wachstum – der Anteil von Solarstrom am weltweiten Energiemix wird nach Prognosen von derzeit 2% auf über 20% in 2050 ansteigen. Solarstrom ist mittlerweile in vielen Regionen der Welt ohne jede Form von Subventionen wettbewerbsfähig.

„Wir freuen uns mit unseren technologieführenden Lösungen weiterhin einen Beitrag zur grünen Energiewende leisten zu können“ kommentiert der Leiter der Business Unit Mikrobearbeitung Dr. Marc Hüske die neuen Aufträge. Sein Kollege Oliver Albrich ergänzt: „Technologie aus Deutschland mit lokalem Engineering- und Servicesupport in China war ausschlaggebend für diesen Erfolg.“